Menu

Cecilia – Wenn die Sterne Schleier tragen

Cecilia muss sich ihrem Schicksal stellen und ist zutiefst schockiert, dass ihr Vater an einem Versprechen festhält, dass er vor Jahren vereinbart hat und ein Nein wird seitens des Verhandlungspartners nicht akzeptiert- Sie soll einen Fremden heiraten, eine versprochene Ehe ohne Ausweg und ihr zukünftiger Ehemann ist zudem auch noch zugleich der Kronprinz von Europa.

Trotz Gegenwehr befindet sich Cecilia geradewegs auf der Reise in den Königspalast, ihre Familie als Stütze mit an Bord um Prinz Noran kennenzulernen. 

Zum Glück ist der Kronprinz kein verschrobener und dickbäuchiger Kerl, sondern gutaussehend, liebevoll und total charmant. Aber am Hofe gibt es noch jemand der Cecilias Aufmerksamkeit erhascht – Elias, der Bruder des Kronprinzen, der mit seiner temperamentvollen und provokanten Art Cecilas Herz zum rasen bringt.

Wäre so schon nicht die Katastrophe vorprogrammiert, entfacht hinter den Mauern des Palastes ungeachtet eine Intrige, die alles andere in den Schatten stellen wird!

 

 

 

 

 

 

Meine Meinung

Was soll ich sagen, außer das mich dieses Buch total überrascht und vollkommen umgehauen hat!

Allein schon das Cover ist mit seinem Auftritt ein Augenschmaus und wenn man in der Handlung fortschreitet, wird auch schnell bewusst, warum das Cover diese Farbe für sich gewonnen und was es mit dem Titel so auf sich hat!

Ich muss gestehen, da ich ja eher ein Fantasy-Junkie bin und es solche Bücher eher schwer haben mich zu überzeugen. Es muss einfach harmonieren, die Handlung mich von Beginn an gefangen nehmen und der Verlauf nicht in ein kitschiges und klischeehaftes Unterfangen abrutschen um mich am Ende zufrieden zustellen. Klar weiß man sowas nicht schon am Anfang, aber der Klapptext hatte etwas derart überzeugendes an sich, dass ich mich doch direkt mit Cecilia auf die Reise an den Palast nach Europa gewagt habe um ihre Geschichte kennen zulernen. 

Definitiv habe ich diese Reise nicht bereut!

Cecilia weiß was sie will und dies ist gewiss keine erzwungene Hochzeit. Sie ist schüchtern und doch sehr taff, hat klare Vorstellungen von ihrem Leben und doch muss sie einen anderen Weg einschlagen. Sympathisch machte sie für mich, dass sie eine leicht bockige und sehr wissbegierige Art hat, die mich neugierig auf sie als Protagonistin machte. 

Noran & Elias, die beiden Prinzen, sind sowas von unterschiedlich und doch auf ihre eigene Weise sehr charismatisch. Ich konnte sehr gut nachvollziehen, weshalb Cecilia zwischen den Beiden so hin und her schwang. Mir wäre persönlich die Entscheidung auch nicht leicht gefallen.

Der Verlauf des Kennenlernen, die aufkeimende Verbundenheit und das Gefühl sich vielleicht doch verlieben zu können und eine gemeinsame Zukunft aufzubauen, ist absolut angenehm, sehr sinnlich und gefühlvoll, aber absolut nicht übertrieben oder klischeehaft gestaltet. Nervenkitzel ist nebenbei auch noch vorprogrammiert, denn an Hofe scheinen sich einige Dinge aufzutun, die nicht mit auf dem Plan stehen. 

Es knistert ordentlich und auch wenn ich so manches Mal meine Zweifel an der Ehrlichkeit und den Gefühlen von Noran hegte, so findet man am Ende noch des Rätsels Antwort auf sein Verhalten.

Das Ende, oh man, ich war schockiert, denn wenn alles eigentlich sehr strukturiert und geradlinig verläuft, so war gerade das Ende so unerwartet, damit hatte ich absolut nicht gerechnet und nicht nur, dass es eine vielversprechende Fortsetzung prophezeit, so lässt es mich auch etwas nachdenklich zurück. Nachdenklich jedoch im positiven Sinne, denn ich kann mir wahrlich nicht ausmalen, wie es weitergehen könnte!

Zum Schreibstil der Autorin kann ich nur sagen – leichtfüßig, malerisch und absolut fesselnd! Ich hatte keinen Moment in dem ich gedanklich abgeschweift bin, war vollkommen auf die Geschehnisse fixiert, habe mich höchstens dazu verleiten lassen mit meinen Gedanken durch den Hof, den Palast und den Garten zu spazieren, und war bis zum Ende hin wie im Bann gefangen in den Seiten.

 

Fazit

Für mich ist dieses Buch nicht nur eine Überraschung die mich total geflasht hat, sondern entpuppte sich ganz still und heimlich zu meinem ersten Highlight im Juli. 

Lasst Euch an der Seite von Cecilia in ihre Geschichte entführen, lernt die beiden Prinzen kennen, schlendert über den Hof und fallt ja nicht auf die Intrigen hinter der Fassade ein! Ich kann das Buch weiterempfehlen und hoffe sehr, dass es euch genauso begeistern wird, wie es mich begeistert hat!

 

Eckdaten zum Buch

Autor/in: Anna Nigra 

Verlag: A Tree & Valley

Erschienen:  5 .Juli 2018

Seiten: 240

Preis: 13,99 € ( TB )


Kaufen ? KLICK HIER *

Von mir gibt es:

4/4 Butterflies!

Write the message

Your email address will not be published.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch abonnieren, ohne zu kommentieren.