Menu

H.O.M.E. #1 – Das Erwachen

Wenn das perfekte Leben zum Albtraum wird, wünscht man sich nie die Augen geöffnet zu haben. So ergeht es Zoë, die gemeinsam mit ihrer großen Liebe Jonah eine Eliteakademie besucht und ein perfekte Leben führt. Doch als sie beim nächsten Mal die Augen öffnen wird, wird sich als dies in Luft aufgelöst haben, denn plötzlich findet sie sich in einem heruntergekommenen Krankenhaus wieder. 12 Jahre Koma soll sie auf wundersame Weise überlebt haben und wie ein Wunder daraus erwacht sein. Jedoch hegt Zoë an dieser Geschichte große Zweifel. Sollen all die perfekten Momente und ihre große Liebe wirklich nur ein Traum gewesen sein? In den dunklen Seiten der Gegenwart steht ihr Kip zu Seite, dessen Bruder ein ähnliches Trauma erlebt hat, und gemeinsam mit ihm deckt sie ein atemberaubendes Geheimnis auf, welches sie zu einer Entscheidung zwickt – Ihr neues Leben auskosten und das Beste daraus machen oder ihr perfektes Leben zu führen …

Meinung:

Total gespannt stürzte ich mich in das Abenteuer von Zoë, denn der Klapptext lockte mit Geheimnissen, Abenteuern, Mysterien und einer anscheinend sehr taffen Protagonistin. Was mich jedoch erwartete? -Überraschung pur! – 

Selten bin ich von der ersten Seite an so gefesselt von dem Inhalt und gespannt von dessen weiteren Verlauf. Doch noch seltener steht für mich nach den ersten Kapiteln fest, dass ich die Fortsetzung unbedingt lesen muss. 

Dieses Buch zeichnet definitiv eine gut durchdachte Grundidee aus, deren Umsetzung absolut fesselnd gelungen ist und mit ihrem authentischen Beigeschmack überzeugen konnte. Schnell konnte ich mich in die Geschichte einfinden, dachte über die Ereignisse nach, malte mir aus, wie ich selbst reagieren konnte und war voll und ganz von der jungen Protagonistin eingenommen.

Zoë´s Geschichte machte mich fassungslos und zugleich lockte mich die Begeisterung über ihr Wesen. Sie ist rastlos, perfekt und ebenso doch nicht, taff und doch schüchtern, gewissenhaft und abenteuerlustig. Sie weckte meine Neugier und schnell identifizierte ich mich mit ihr, auch wenn wir so gesehen absolut gar nicht gemeinsam haben. Ich mochte sie von der ersten Begegnung an und die Sympathie brach bis zum Ende hin nicht ab.

Erschreckend, realistisch und abenteuerlich beschreibt Autorin Eva Siegmund das horrorähnliche Szenario, welches Zoë durchlebt und zieht den Leser in ihren Bann. Teil sprachlos und teils aufgewühlt folgte ich ihren Worten und wollte so gar nicht mehr das Buch aus der Hand legen oder gar das Ende erreichen. Die Spannung machte süchtig und man kommt nicht drumherum um herausfinden zu wollen, welches Geheimnis sich hinter der perfekten Welt und der gruseligen Realität verbirgt!

Überraschender Weise war ich von dem Ende nicht arg überrascht und dennoch ist der Cliffhanger sowas von gemein platziert und hätte einen fieseren Moment nicht wählen können. 

Fazit:

Achtung Suchtgefahr! Selten war ich vom ersten Moment an so gefesselt von einem Buch als es hier der Fall ist. Mit einer schwungvollen, sehr realistischen und gut umgesetzten Grundidee, sehr sympathischen Charakteren und einem erschreckenden Geheimnis konnte mich Autorin Eva Siegmund vollkommen flashen und weckte mehr als nur meine Neugier auf die Fortsetzung!

Buchdetails

Autor: Eva Siegmund

Verlag: cbt

Erschienen am: 10. Dezember 2018

Seiten: 448

   Preis: 13,00 € ( TB )


     Kaufen ? * KLICK HIER *  

Von mir gibt´s

4/4 Butterflies!

Write the message

Your email address will not be published.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch abonnieren, ohne zu kommentieren.