Menu

Die Stille zwischen den Sekunden

Schreckliche Nachrichten und Betroffenheit der Menschen kennt Mara bisher nur aus dem Fernsehen. Doch nun entkam sie nur selbst knapp einem Bombenattentat, aber statt Mitgefühl und Betroffenheit zu zeigen, was ihre Mitschüler in ihrer Situation eigentlich von ihr erwarten, schalten ihre eigenen Sorgen sämtliche Gefühle aus. 

Mit ihren Gedanken ist sie unentwegt bei ihrer Freundin Sirîn, die spurlos verschwunden zu sein scheint. Seit Tagen wird ihr Kontakt weniger und plötzlich ist es so als sei sie vom Erdboden verschlungen worden zu sein. Verzweifelt versucht Mara an Sirîn heranzukommen, aber statt mit offenen Armen und einem freudigen Lächeln begrüßt zu werden, treten Ablehnung und Unverständnis ihr entgegen.

Für Mara steht fest – Irgendetwas ist geschehen! – Doch was? Warum schweigen alle in Bezug auf Sirîn und viel mehr was verbergen alle vor ihr?

Gemeinsam mit ihrem Schwarm und Mitschüler Chriso kommt Mara allmählich der bitteren und erschütternden Wahrheit auf die Spur, und ihr Leben droht erneut in einem Scherbenhaufen zu zerbrechen….

Meinung

Welch dramatisches Schicksal verbirgt sich hinter dem doch sehr spannend verfassten und geheimnisumworbenen Klapptext? – Genau dieser Gedanke fixte meine Neugier enorm an und lies vielerlei Szenarien in meinen Gedanken entstehen. Doch was geschah wirklich und vor allem welche erschütternde Wahrheit wartet auf Mara und den Hörer?

Ich muss gestehen, dass ich eine zeitlang gebraucht habe, bis ich so richtig im Hörbuch angekommen bin. Dachte ich zu erst, dass sich eine sehr spannende und dramatische Geschichte hinter diesem Klapptext verbirgt, so erwartete mich zu Beginn ein hitziges Teenieleben mit dessen immer wiederkehrenden Problemen und Liebeleien. Es dauerte eine zeitlang, bis sich wahrlich herauskristallisierte in welche Richtung die eigentliche Geschichte gehen will und bis dahin erschien der Weg ungewohnt lang und auch abschweifend. 

Erst nach und nach kommt zum Vorschein auf welches Thema diese Handlung hinaus will und nun ja als der Groschen gefallen war empfand ich es eher als „dahinplätschernd“ als fesselnd. Natürlich hat die Handlung auch seine spannende Momente, die dazu führten, dass ich den Worten von Uta Dänekamp und der Geschichte aus der Feder von Tania Witte, aber dennoch blieb es nur bei dem Lauschen. Spätestens nach der ersten Andeutung davon, was dazu führt, dass sich Sirîn immer mehr aus dem Leben ihrer besten Freundin schleicht, bekommt mein ein Kribbeln und Hochgefühl, dass leider dann so schnell wie es gekommen ist, immer mehr abflaut. Schnell wird klar was sich hinter der erschütternden Wahrheit verbirgt und mit dieser Erkenntnis verliert das Buch dann seinen Charme und die Spannung. 

Auch wenn Momente sich in den Ereignissen verbergen, die mein Herz auf gefühlvoller Ebene erreichten, so gewann die Erkenntnis zu wissen was am Ende auf mich wartet mit einem bitteren Beigeschmack. Mit dem Zeitpunkt als man ahnte bzw. Wusste wie sich das Ende gestalten wird, nahm das Hörbuch leider einen zähen und eher unscheinbaren Verlauf an. Wenige Momente und Geschehnisse lockten meine Neugier und es nahm einen zeitweise anstrengenden Verlauf an, der sich quälend in die Länge zog. 

Mit Mara als Protagonistin war mir sehr sympathisch. Sie war die ganze Zeit über sehr authentisch und wurde von der Autorin sehr lebendig und greifbar beschrieben. 

Ihre beste Freundin Sirîn wächst als Muslimin sehr liberal auf. Leider fehlte mir in manchen Situationen die Beziehung zu der jungen Frau und so wirkte einiges nicht nachvollziehbar oder für mich persönlich eben greifbar.

Christo war mir ein kleiner Dorn im Auge. Zu ihm fühlte ich mich absolut nicht hingezogen und er hat auch einige Charakterzüge vorzuweisen, die mir persönlich eher aufgestoßen sind, als ihn sympathisch erscheinen zu lassen.

Dennoch muss ich gestehen, dass die Auswahl der Protagonisten super zur Geschichte passt. Sie schmiegen sich toll in die Geschichte ein und geben ihr ihren Charakter und Charme, auch wenn er bei mir nicht zu 100% punkten wollte.

Fazit

Meine Erwartungen und der Inhalt gingen in diesem Hörbuch weit auseinander. Gewiss versprüht das Hörbuch einen gewissen Charme, dennoch empfand ich es eher als Teenie-Drama als spannende Geschichte. 

Man kann es definitiv anhören, dennoch packte mich die Handlung nicht.

Buchdetails

Autor/in: Tania Witte

Verlag: Rubikon

Sprecher/in: Uta Dänekamp

Dauer: 428 Min.

Preis: 15,00€ ( 1 Mp3 )

Erhältlich *hier*

Von mir gibt’s

2/4 Butterflies

Write the message

Your email address will not be published.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch abonnieren, ohne zu kommentieren.