Menu

City of Glass ( Chroniken der Unterwelt #3 )

Clary hat endlich herausgefunden, wie sie ihre Mutter aus dem ewigen Schlaf erwecken kann und erhält zudem sehr brisante Informationen darüber, wie es zu diesem Zustand überhaupt kommen konnte.

Ihr Weg führt sie nach Idris, doch dort ist nicht jeder erwünscht und die Reise birgt so manch ein Hindernis.

Während des Aufenthaltes der Schattenjäger brechen in Idris zudem frostige Zeiten auf, denn auch Valentin hat einen Weg dorthin gefunden und gemeinsam mit seinem Dämonenheer sorgt er vor Ort für pures Chaos.

Um den Gegner zu stoppen und dessen Vorhaben zu zerschlagen, müssen die Schattenjäger über ihre eigenen Hürden springen und ihren lang gehegten Hass gegenüber den Schattenwesen überwinden, denn nur gemeinsam können sie es schaffen den übermächtigen Gegner auszubremsen und zu vernichten.
Unterdessen kann Jace mit den neuen Ereignissen über sein Verhältnis zu Clary und Valentin nicht umgehen und stürzt sich eigensinnig und selbstständig in große Lebensgefahr…

 

 

Meine Meinung

Mit den ersten beiden Bänden hat Cassandra Clare ja schon einen ordentlichen Maßstab an Action, Spannung, Gefühlen und Intrigen vorausgeschickt, sodass ich mir nicht vorstellen konnte, wie sie das im Verlauf der weiteren Bände noch toppen möchte. Aber Cassandra Clare wäre nicht Cassandra Clare, wenn sie nicht noch einige Asse im Peto hätte.

So entführt sie den Leser gemeinsam mit den Hauptprotagonisten mal mir nichts dir nichts in eine magische Welt in denen die Schattenjäger ihre Vorherrschaft führen und verwickelt sie nebenbei nich in ordentliche Machtkämpfe und Streitereien.
Wieder einmal werden unschuldige Opfer gefordert, Spionen finden ihren Weg sich unter die Schattenjäger zu schleichen und ein gewaltiger Kampf über Leben und Tod fordert weitere Tribute. Aber auch die Gefühlswelt um Clary und Jace wird erneut ordentlich ins Wanken gebracht und wir erfahren aus erster Reihe interessante Berichte, die jeglichen Zweifel erlöschen lassen.
Mann oh mann, wenn ich auf diesen Band zurückblicke kann ich nur sagen, dass dieser der bisher spannendste und aufschlussreichste war und wieder keimt die Frage in mir auf, wie die Autorin diesen noch übertreffen möchte?!
Idris ist ein magischer und auch gefährlicher Ort. Dort fühlen sich die Schattenjäger wahrlich heimisch und auch geschützt vor ihrem Erzfeind Valentin. Ich konnte mir dieses Ort absolut lebhaft in meiner Fantasie ausmalen und mit all dem Leben fühlen, welches die Autorin mit ihren Worten so wundervoll beschrieben hat.
Clary und Jace, aber auch Isabell und Alec sind sehr starke Charaktere, dennoch hat es mir Simon absolut angetan. Er machte für mich, auch auf Grund seiner Verwandlung, einen enormen Reifeprozess durch und ich muss gestehen, dass ich mich etwas in diesen unwissenden und dennoch schlagfertigen Charakter verguckt habe.
Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, bildgewaltig und sehr lebendig. Er macht es dem Leser sehr leicht sich an den Schauorten zurecht zu finden und an der Seite der Protagonisten wohl zu fühlen.

 

Fazit

Für mich ist dieser Band bisher der ereignisreichste, spannendste und emotionalste. Diese Reihe hat es wirklich in sich, sorgt für ordentlich Verwirrungen und Überraschungen, aber vor allem fühle ich mich bestens unterhalten und wie ein Mitglied der Schattenjäger, auch wenn ich eher im Schatten agiere.

 

Eckdaten zum Buch

Autor: Cassandra Clare

Übersetzt von: Franca Fritz 

Verlag: Arena Verlag

Erschienen am: 1. Januar 2012

Seiten: 728 Seiten

   Preis: 15,99 € ( TB )


     Kaufen ? * KLICK HIER *

Von mir gibt es

4/4 Butterflies!

Write the message

Your email address will not be published.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch abonnieren, ohne zu kommentieren.

preloader

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other