Menu

Wind Rider ( Gefährten einer neuen Welt #3 )

Weiterhin befinden sich Mari, Nik und ihr Rudel auf der Flucht. Auserwählt die letzten Stämme auf der Welt zu retten, liegt eine schwere Last auf Mari auf Maris Schultern, denn will die zerstörte Welt und auch die drei verfeindeten Stämme überhaupt gerettet werden?

Gejagt on Thaddeus und der Gott des Todes begeben sich die Gefährten auf eine halsbrecherische Reise um ihr Ziel „Die Ebene der Wind Rider“ zu erreichen. Sie hoffen dort erhört zu werden und neue Gefährten für den Kampf gegen Thaddeus zu bestreiten und das Liebste zu retten, was in dieser schweren Zeit noch übrig geblieben ist.

Die Hoffnung auf Akzeptanz und Hilfe ist groß, jedoch ist das Ende ihrer Reise ungewiss, denn wenn der Stamm der „Wind Rider“ ihr Hilfegesuch ablehnt steht dem Rudel ein Leben unter stetiger Angst und Flucht bevor um weiterhin zu überleben…

Meinung

Seit Beginn dieser Reihe fiebere ich jedem weiteren Band entgegen. Wieso? Ganz ehrlich, weil sich diese Reihe von Band zu Band stetig steigert und mit seiner Magie, der Spannung und etlichen Wendungen der Handlung vollkommen mitreißt. Es ist jedes Mal aufs Neue ein spannendes Unterfangen sich an die Seite von Mondfrau Mari und ihrem Rudel zu begeben und sich den Gefahren, die auf sie an jeder Ecke lauern, zu stellen.

Besonders interessant ist es, dass die Handlung durch mehrer Perspektiven berichtet wird. So lernt man Orte und Leute besser kennen, spürt ihre Ängste und Sorgen, aber auch Hass und Liebe sind stets präsent. Auf der einen Seite haben wir das Rudel, welches in stetiger Angst und Flucht lebt. Man erlebt ihren Kampf endlich ans Ziel zu gelangen und lernt sie auf intensive Art kennen. Auch hier wird nochmals in unterschiedliche Sichtweisen gespaltet. Der größte Part übernimmt hier Mondfrau Mari, die mir unheimlich sympathisch ist. Aber auch ihr Begleiter und Herzbube Nik übernimmt die ein oder andere Erzählperspektive und berichtet von seinen Eindrücken und Empfindungen gegenüber der Reise und seinen Weggefährten bzw. Verfolgern. Den Gegenpart des Rudels übernehmen die Hautdiebe und der Stamm. Hier finde ich die düstere Atmosphäre sehr prickelnd und die Gefahr für das Rudel kristallisiert sich hier am stärksten heraus.

Somit tat es auch richtig gut, dass Autorin P.C. Cast mit River und dem Windclan erneut neuen Schwung in die Geschehnisse bringt. Neue Perspektiven und Eindrücke schaffen Platz für eine Entwicklung, die mir wirklich sehr gut gefallen hat.  Toll ist es absolut, dass wir River durch einen Rückblick ihres Lebens kennenlernen. So bekam ich als Leserin nicht nur ein besonderes Gefühl für die neue Protagonistin und ihren Clan, sondern konnte auch auf ihrem Weg der Reise eine innige Freundschaft zu ihr schließen. River war mir sofort mit ihrer rebellischen und sehr selbstbeherrschten Art sympathisch, auch das sanfte Züge und emotionale Eigenschaften sie als sehr starke Protagonistin auszeichneten. 

Dank Ralina bleiben wir bezüglich der Entwicklung der Verfolgern auf dem Laufenden. Ich mag sie sehr, auch wenn ich manchmal nicht richtig zuordnen kann, ob sie sich endlich den Guten anschließen oder vielleicht doch mehr Neigung zu dem Bösen entwickeln wird.

Mari und ihre Entwicklung zur „Rudelführerin & Mondfrau“ ist bei jeden Band noch ausbaufähig und das gefällt mir sehr an ihrem Charakter. Es macht unglaublich Spaß ihren Reifeprozess mitzuerleben und auch zu erfahren wie sie an ihren neuen Aufgaben wächst. 

Für mich setzt Autorin P.C. Cast im Laufe dieser Reihe immer wieder eine ordentliche Schippe an Spannung, Emotionen und Grausamkeiten drauf, was sie für mich so unglaublich aufregend gestaltet. Hin und her gerissen zwischen Gut & Böse erlebt man die Ereignisse und wird förmlich in die Geschichte hineingesogen. 

Der Schreib- und Erzählstil der Autorin strotzt vor Lebendigkeit und mit seiner bildgewaltigen Komponente verleiht er der Geschichte etwas natürliches, so das ich manchmal mich daran erinnern musste, dass es sich hier nicht um Realität sondern Fiktion handelt. 

Das Ende riss mich irgendwie in ein tiefes Loch. Es kam sehr abrupt und ließ mich etwas unzufrieden zurück. Schlimm ist es nicht, auch wenn ich mir etwas anderes gewünscht hätte, aber so bekommt man nicht nur die Hoffnung auf einen weiteren spannenden Band mit auf den Weg, sondern auch ein stückweit Freiraum für die eigene Fantasie, die eine Fortsetzung der Handlung spinnen kann. 

Fazit

Faszination pur löst diese Reihe jedes Mal aufs Neue bei mir aus. Die Mischung aus sanften Tönen und unglaublich fesselnder Spannung lassen sie zu einem besonderen Erlebnis werden. Ich hoffe sehr, dass der nächste Band nicht allzu lange auf sich warten lässt, denn ich bin sehr gespannt darauf, wie sich die Handlung weiter entwickeln wird. 

Von mir bekommt dieser Band und auch die komplette Reihe die volle Punktzahl und dazu noch eine klare Leseempfehlung!

Buchdetails

Autor/in: P.C. Cast

Verlag: FJB

Übersetzer/in: Christine Blum

Seiten: 672

Preis: 19,99€ ( HC )

Erhältlich *hier*

Von mir gibt’s

4/4 Butterflies!

Write the message

Your email address will not be published.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch abonnieren, ohne zu kommentieren.