Menu

Spinnenglut ( Elemental Assassin #11)

Ashland wird von einem neuen Feind heimgesucht. Doch dieses Mal mit verheerenden Folgen. Mit einer neuartigen Droge namens „Burn“ macht sich ein rücksichtsloser Dealer in Gins Stadt breit und das Ausmaß der Droge hat auf die Konsumenten vernichtende Auswirkungen. Gin ist auf der Hut, jedoch kann sie nicht ohne einzuschreiten mit ansehen, wie ihre kleine Schwester Bria an diesem Fall schier verzweifelt und als dann noch ihre Freunde ins Visier des Drogendealers geraden, kennt Gin keine Gnade mehr.

Die Jagd  um Leben & Tod beginnt und Gin findet sich in einem Sumpf aus Drogen & Gewalt wieder, mit dem sie so absolut gar nicht gerechnet hat…

Meinung:

Ich muss gestehen, dass ich von diesem Band wirklich sehr überrascht war und meine Erwartungen um ein vielfaches übertroffen wurden.

Klar es ist ein typische Gin Blanco Geschichte mit ihren üblichen Gefahren, Kämpfen und dem stetigen Machtgehabe, aber was mich dieses Mal absolut mitriss war die Spannung. 

Mein Nervenkostüm war ab der Mitte des Buches bis zum zerreißen angespannt und ich habe dermaßen mitgefiebert, dass ich mir so einige schlaflose Nächte ums Ohr gehauen habe um herauszufinden was der neue Gangsterboss plant und wie sich Gin ihm zur Wehr setzt. *OMG* es war so spannend und es hat sich dermaßen gelohnt. 

Anfänglich fließen die Seiten nur so dahin und es ist klar – Der Gegner ist dieses Mal wesentlich stärker als die bisherigen, die sich Gin in den Weg gestellt haben. Allein schon diese Tatsache und vor allem die Mächte des Feindes ließen mich stellenweise nach Luft schnappen.

Mir kam es so vor als habe Autorin Jennifer Estep sich all die Spannung und Action, Gemeinheiten und Emotionen nur für diesen Band aufgehoben und ihnen endlich freien Lauf gelassen. Doch droht da nicht die Gefahr im nächsten Band nur mit warmer Luft zu schießen oder hat sie gar noch mehr zurückgehalten? Ich bin wirklich sehr gespannt darauf, was mich dort so erwarten wird und vor allem wie sie diesen Band schlagen möchte!? Aber um ehrlich zu sein, bin ich von allen bisherigen Bänden total begeistert und hier hat sich das Sahnehäubchen ans Tageslicht gewagt. Bisher!?

Der Schreibstil ist wie immer sehr bildgewaltig und fängt den Leser in den Geschehnissen ein. Man erlebt das Gelesene auf sehr präsente, lebendige und atemberaubende Weise. Auch die Charaktere scheinen immer noch nicht Ausgereift, denn man erkennt in jedem Band neue Seiten an ihnen. Für mich ist diese Reihe sehr wechselhaft und besticht mit ihrer Sprunghaftigkeit – Ich wünschte, dass es nie Licht am Ende des Tunnels geben würde und diese Reihe nie ihren Abschluss finden würde. Aber leider wird dies nicht unaufhaltsam sein und ich hoffe sehr, dass dieser Tag sich noch ewig hinziehen wird.

Zu dem Cover gibt es nicht wirklich viel zu sagen. Es besticht wie alle anderen mit seiner Schlichtheit und zeichnet sich allein mit dem Merkmal des Farbakzentes aus. 

Fazit:

Wo soll das nur noch hinführen? Dieser Band hat mich total gefangen genommen und mit einem nervenzerreißenden atemberaubenden Verlauf am Ende ausgespuckt! Ich will mehr und kann mir irgendwie gar nicht ausmalen, wie Jennifer Estep dies noch steigern und vor allem welche ausgeklügelten Ideen sie sich noch einfallen lassen wird um ihre Leser im Leben von Gin Blanco fest zu verankern!?

Grandioses Leseerlebnis! – WOW –

Buchdetails

Autor:  Jennifer Estep

Verlag: Piper

Übersetzt durch: Vanessa Lamatsch

Erschienen am:   4.Dezember 2018

Seiten: 432

   Preis: 14,00 € ( TB )


     Kaufen ? * KLICK HIER

Von mir gibt’s

4/4 Butterflies!

Write the message

Your email address will not be published.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch abonnieren, ohne zu kommentieren.