Menu

Silberschwingen #2 – Rebellin der Nacht

Thorn´s Traum von einem normalen Leben als junges Mädchen mit all den Erfahrungen und Hoffnungen, ist auf einen Schlag wie eine Seifenblase zerplatzt. Von nun an muss sie sich mit der harten Realität abfinden, denn sie ist ein mächtiges Halbwesen – Halb Mensch, halb Silberschwinge und dazu erwählt eine jahrtausendealte Rebellion zu vernichten, die ihre Familie und das Erbe des Lichts bedroht.

Doch es gestaltet sich schwieriger als erwartet, denn mit ihren feuerroten Schwingen trägt sie das Zeichen des Verrats ihres Vaters an dem Clan zur schau und ist somit in eine Hetzjagd durch das Clan-Oberhaupt geraden.

Aber dies ist nicht der einzige Preis den Thron zahlen muss, denn zugleich bedeutet es, dass sie die Liebe ihres Lebens opfern muss, da es sich bei ihrem Auserwählten um niemand geringeren als den Sohn des Oberhaupts handelt – Lucien.

Ihre einzige Hoffnung liegt in Glastobury, ein Ort voller Magie und Geschichte und der Ort an dem sie hofft ihre vollen Kräfte zu bündeln und für die Gerechtigkeit einsetzten zu können…

 

 

 

 

 

Meine Meinung

 

Nach dem ersten Band war ich enorm neugierig darauf, welche Szenarien sich die Autorin für die Hauptcharaktere und auch die Wandlung der Geschichte einfallen lässt. Schließlich haben wir es hier mit dem Abschluss der Dilogie zu tun und im ersten Band wechselten sich Liebe, Dramatik und Spannung schon in einem nervenzerreissenden Wechsel ab.

Demnach waren natürlich die Erwartungen extrem hoch. Der erste Band hat mich einfach auf emotionaler und spannender Ebene mitgerissen und so hoffte ich eben, dass der zweite Band daran anknüpfen wird. 

Zu Beginn wurden meine Erwartungen auch vollkommen erfüllt und mein Herz litt mit Thorn. Durch die Erzählperspektiven von Thron und Lucien war man mitten bei der Flucht, der aufkochenden Wut und der Hoffnungen der Beiden total überwältigt und natürlich stiegen somit auch die Erwartungen bei meiner Seite und auch die Spannung darauf, wie es weiter gehen wird.

Aber….

Als die erhoffte Wendung eintritt und ich mit ordentlich Drama und emotionalen Ausbrüchen, aber auch aufkochender Spannung gerechnet habe, geschah für mich etwas komplett unerwartetes – Das Buch zog sich stellenweise wie Kaugummi und ich verlor den Funken der Hoffnung und Spannung aus den Augen. 

Was für mich eher dramatisch war, war nicht die Handlung, sondern die Entwicklung der Charaktere. Thron, die zuvor mein Herz im Sturm erobert hatte, hatte für mich zeitweise etwas nerviges. Ihre Gefühle waren für mich eher kindlichen Ausmaßen und ich kaufte sie ihr nicht mehr ab. Statt ihre Wichtigkeit zu erkennen, verbrachte sie hauptsächlich die Zeit damit Klarheit darüber zu finden, wem sie ihr Herz letzten Endes schenken soll. Es störte mich auch ihre Sprunghaftigkeit und ihre kleine Rebellion. Sie kam bei mir leider nicht mehr so positiv an, wie ich sie aus Band 1 in Erinnerung hatte. 

Auch der starke Lucien hatte für mich plötzlich etwas schwächliches an sich und lies gerade von den Charaktereigenschaften, die in zuvor so interessant machten, mehr & mehr zu wünschen übrig. Die Chemie stimmte einfach nicht mehr und seine total Unentschlossenheit hatte etwas einschläferndes an sich.

Aber auch wichtige neue Charaktere erschienen eher blass. Ich hätte mir so sehr gewünscht Throns Brüder, die Rebellen und auch alle andere, die man während der Handlung antrifft, besser kennenzulernen. So hatten sie zwar einen Namen, aber waren eher unscheinbar und dadurch uninteressant. 

Alles kam so unfertig rüber. Es wurde vieles angerissen und der Tiefgang blieb aus. Es war wie eine oberflächliche Betrachtung der Ereignisse ohne sich ins Getümmel zu stürzen und die wahre Geschichte darin zupacken & zu präsentieren.

Es ist wirklich schade, dass ich die Fortsetzung um Thorn und die Silberschwingen mit dem Abschlussband als sehr unbefriedigend empfinde. Leider überwiegen die Kritikpunkte und vielleicht gingen mir auch so die positiven Momente und Eigenschaften verloren, die vielleicht auch als Rettungsanker hätten dienen können. Für mich war dieser Band ein eigener Kampf den ich bewältigt habe.

 

 

 

Fazit

Ich habe mehrer Anläufe gebraucht um das Buch zu beenden und leider konnte mich Emily Bold mit ihrem Abschlussband absolut nicht begeistern und mitreißen. Mir fehlte es an Tiefgang der Geschichte und auch die Charaktere machten für mich eine Wandlung durch, die mir eher unangenehm aufstieß und ihre vorher entflammte Sympathie , auslöschte. 

Gewiss wird diese Reihe viele begeisterte Leser/innen finden, aber bei mir hat es leider nicht geklappt.

 

 

Eckdaten zum Buch

Autor/in: Emily Bold

Verlag: Planet!

Erschienen:  17. Juli 2018

   Seiten: 400

Preis: 12,99 € ( eBook )


Kaufen ? KLICK HIER *

Von mir gibt es:

2/4 Butterflies

Write the message

Your email address will not be published.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch abonnieren, ohne zu kommentieren.