Menu

Rayne – Die Macht der Schatten

<<… Ich will nur meinen Körper zurück,sagte er ruhig.Dafür brauche ich die Macht, die einst deine Mutter in sich getragen hat. Jene Macht, von der ich mir sicher bin, dass nur du sie haben kannst. 
Ich bin nicht einmal halb so mächtig wie meine Mutter. Das, was du suchst, habe ich nicht…>>

Zitat Seite 472

Rayne wächst in einem sorglosen Leben auf, denn als Tochter des Königs wird sie von jeglichen Gefahren und Ärger fern gehalten.

Jedoch ändert sich dieses sorglose Leben schlagartig als ihre Mutter heimtückisch angegriffen wird und in einen totenähnlichen Schlaf verfällt. Alle sind machtlos gegen die Geschehnisse, auch Rayne selbst sind mit ihrer Magie die Hände gebunden.

Doch was steckt hinter der Tat und worauf hat es der Angreifer wirklich abgesehen? Ehe sich Rayne versieht gerät sie selbst ins Visier des Bösen. Gejagt von dunklen Kreaturen begibt sie sich auf eine Mission, die über Leben und Tod entscheiden wird. Der Gegner ist mächtig, doch Rayne wird nicht aufgeben, auch wenn es bedeutet entweder das Königreich zu verraten und ihre Mutter zu opfern oder sich einem Mörder anzuschließen, der dazu bereit ist an ihrer Seite gegen die Schatten zu kämpfen?

Die Entscheidung fällt Rayne nicht leicht, doch hat sie sich am Ende für den richtigen Weg entschieden?

Meinung

Man was war ich heiß auf dieses Buch. Mit seinem unbeugsamen und gefährlich wirkenden Klapptext hat mich dieses Buch mit seinem atemberaubend wirkungsvollen Cover komplett in seinen Bann gezogen! War es am Ende wie erwartet oder gab es doch Punkte an denen die Vorfreude zu bröseln begann?

Ich muss gestehen, dass es ein bunter Mix jeglicher Gefühle war, die während des lesens auf mich einwirkten und mir ein abenteuerreiches und sehr unterhaltsames Lesevergnügen bescherte.

Erst einmal besticht die Handlung mit seinen gut durchdachten und in Szene gesetzten Elementen, Charakteren und Entwicklungen. Schnell keimt eine ordentliche Portion Spannung auf, die zwar mit kleineren Abbrüchen im Verlauf, dennoch eine angenehme Begleitung durch die Geschehnisse war. 

Klar kämpft auch diese Geschichte an manchen Stellen mit grausamen Längen, was daran lag, dass es an manchen Punkten zu etwaigen Ausschweifungen bezüglicher Geschehnisse kommt, die aber dem lockeren und lebendigen Schreib – und Erzählstil von Rachel Crane verdanken, dass es nicht zu einem stockenden Lesefluss kommt. 

Besonders fasziniert hat mich Rayne, die nicht nur die Offensive ergreift gegen die Schatten, sondern auch irgendwo das Prinzessinnen – Klischee abschüttelt. Anfänglich dachte ich über sie „Wohlbehütetes Prinzessin auf Rebellion“, aber dann funkte es ordentlich bei uns beiden und es kam zu einer innigen Verbundenheit. Die Rebellin, die in Rayne schlummerte brauchte etwas Zeit um ans Tageslicht zu gelangen, aber als sie es endlich geschafft hat, hat mich dieser Charakter total umgehauen.

Skandar, der Brudermörder und Wegbegleiter, hat mit seiner abweisenden und strengen Art mein Herz aus undefinierbaren Gründen auf Anhieb erobert. Ich mochte sein geheimnisvolles Wesen sofort, merkte schnell, dass auch viel Fassade um ihn aufgebaut wurde und als diese endlich Risse bekam und zusammenzubrechen drohte, kamen endlich die menschlichen und herzlichen Züge zum Vorschein. Genau solch einen Charakter brauchte die Geschichte um nicht ganz im Klischee zu versinken und um etwas mehr aufgepeppt zu werden.

Insgesamt hat mich die Idee und deren Umsetzung seitens Rachel Crane absolut überzeugt. Sie blieb ihrer Idee treu, baute ein schmuckvolles und abenteuerliches Konstrukt um diese und zog mich als Leserin vollkommen in ihren Bann.

Fazit

Auch wenn die Handlung mit Ecken und Kanten zu kämpfen hatte, so bin ich dennoch zu einem Teil der Geschichte geworden und wurde auf schwungvolle, ideenreiche und wendungsvolle Weise unterhalten.

Buchdetails

Autor: Rachel Crane

Verlag: cbj

Erschienen am:   11.März 2019

Seiten: 544

   Preis: 13,00 € ( TB )


     Kaufen ? * KLICK HIER

Von mir gibt’s

3/4 Butterflies

Write the message

Your email address will not be published.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch abonnieren, ohne zu kommentieren.