Menu

The Curse #2 – Unendlich dein

Sam und Payton´s Liebe scheint unter einem finsteren Stern zu stehen, denn das Schicksal legt dem gemeinsamen Glück erneut Steine in den Weg. Vanoras Fluch wurde endlich gebrochen und das Glück sollte eigentlich auf Sam und Payton´s Seite sein, jedoch hat es Natharia geschafft mit ihrem letzen Atemzug Payton erneut einen Fluch mit auf den Weg zu geben, der letzten Endes einen hohen Preis mit sich bringen wird, denn für Samanthas Leben hat er sein Eigenes geopfert.

Verzweifelt begeben sie sich auf die Suche nach der Lösung allen Übels und diese führt sie nicht nur an den Ort zurück an dem alles einst begann, sondern Sam geradewegs in ein Abenteuer dem selbst die Zeit nichts entgegen zu setzen weiß…

Meinung

Emily Bold schafft es definitiv mit nur wenigen Worten ihre Leser/innen in ein Abenteuer zu entführen, dass man so schnell nicht vergessen wird. Nicht nur das sie absolut mit meinem Traum Reiseziel Schottland punktet, sondern das Gesamtpaket ist ein fesselndes, spannendes, emotionales und magisches Meisterwerk.

Selten erlebt man ein Setting, dass mit nur wenigen Worten eine lebendige und faszinierende Atmosphäre entwickelt und so unglaublich lebensecht auf einen einwirkt. 

Völlig interessant und auch erfrischend ist der Switch zwischen den beiden Zeitepochen. Im Jahre 1740 habe ich mich irgendwie total vergessen und verloren. Nicht, weil es mich auf irgendeine Art traumarisiert hat oder so, sondern weil mich die Atmosphäre, das Leben und auch die Charaktere mit ihren Eigenschaften, total begeistert haben. Man konnte sich total in diese Zeit einfühlen und alles auf intensive Weise miterleben – Mich haben diese Kapitel sehr mitgerissen und gefielen mir einen Ticken besser als die Gegenwart-Szenen.

Besonders sticht in diesem Band Samantha hervor. Sie übernimmt den Großteil der Geschichte und ist mit ihren Aufgaben gewachsen. Ihre Entwicklung ist nicht übertrieben dargestellt, auch wenn sie in manchen Situationen etwas naiv zu wirken scheint, so ist ihr Wandel dennoch greifbar und vollends nachzuvollziehen. 

Payton ist und bleibt fürs erste wohl ein Rätsel für mich. Gerade, wenn ich das Gefühl habe endlich hinter die Fassade blicken zu können, so trumpft er dennoch mich neuen Charakterzügen und auch Geheimnissen auf, die ihn durchaus als großes Rätsel auftreten lassen. Dennoch liebe ich in mit all seinen Ecken und Kanten.

Dieses intensive Prickeln, welches die Handlung in mir auslöst, hat auch mit dem grandiosen, lebendigen, erfrischenden und vor allem bildgewaltigen Erzähl – und Schreibstil von Emily Bold zu tun. 

Die Liebesgeschichte ist sehr intensiv, berührenden und bewegend. Es kommt ein emotionaler Flair auf, der nicht aufdringlich und übertrieben wirkt, sie fügt sich angenehm in die Handlung ein und lässt einen vollkommen mitfiebern.

Das Ende wirkte wahrlich wie ein Abschluss, denn so wirklich kann ich mir nicht ausmalen, wie es die Autorin schaffen will, diesen Band aufzugreifen und dann noch zu übertrumpfen. Ich bin sehr gespannt darauf, was sich die Autorin für den Reihenabschluss so hat einfallen lassen und kann es kaum erwarten mich in den Seiten zu vergessen!

Ich liebe die Gestaltung des Covers. Die Farbgebung ist intensiv und doch irgendwie schlicht. Auch verrät es durch seinen Auftritt nich zu viel von der Handlung, sondern lässt den Leser selbst hinter das Geheimnis treten.

Fazit:

Mythen, Magie, ein unglaublich bildgewaltiges Setting, gepaart mit charismatischen und vielschichtigen Protagonisten lassen den Leser ein unvergessliches Abenteuer erleben. Liebe kennt keine Grenzen und die Zeit spielt hier auch keine Rolle!

Absolut lesenswert!

Buchdetails

Autor/in: Emily Bold

Verlag: Planet! by Thienemann – Esslinger

Seiten: 384

Preis: 12,00€ ( TB )

Erhältlich *hier*

Von mir gibt’s

4/4 Butterflies!

Write the message

Your email address will not be published.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch abonnieren, ohne zu kommentieren.