Menu

Animox #2 – Das Auge der Schlange

Simon fühlt sich im Reich der Animox wie ein Gefangener. Seit dem Anschlag von Orion auf seine Person, wird er und sein Bruder Nolan von seinem Onkel Malcom strengstens überwacht. Doch als eine Art Hilferuf seiner entführten Mutter ihn erreicht, steht für Simon fest – Er muss sie suchen und koste es was es wolle!

Gemeinsam mit seinen Freunden begibt er sich auf eine waghalsige Suche und hofft nicht nur seine Mutter retten zu können, sondern auch das lang verschollene Stück der Waffe des legendären Bestienkönigs zu finden. Ihr Weg führt sie jedoch in eine bedrohliche Schlangengrube und in ein schier riskantes Abenteuer, dessen Ausgang unvorhersehbar ist….

Wie kann Simon bloß aus diesem Missverständnis herauskommen oder steckt vielleicht doch ein Funke Wahrheit dahinter?

 

 

Meine Meinung

Nach dem ersten Band der Animox-Reihe war ich total heiß auf den zweiten Band dieser Reihe, denn es war ein wirklich interessant gestaltetes und vor allem spannendes Abenteuer, welches die Aimée Carter da zu Papier gebracht hat.

Das Abenteuer schließt direkt an den ersten Band an und vermischt gekonnt alte Erinnerungen mit neuen Ereignissen. Die Handlung entwickelt sich sehr rasant und spannend. Schnell wird klar, dass man nicht weiß wem man trauen oder vor wem man eher Abstand halten soll. Ist Freund wirklich Freund oder lauert doch ein heimtückischer Feind hinter dem sonst so freundlichen Wesen? Aber es ist nicht nur spannend, sondern es wird auch sehr emotional. Man erfährt mehr über Simon und seine Ansichten zur Familienentwicklung, sondern lernt auch mehr über Winter und ihre Bewegründe kennen.

Toll ist es die Entwicklung von Simon mitzuerleben. Vom kleinen Außenseiter entwickelt er sich immer mehr zur taffen, schlagfertigen und grandiosen Hauptfigur der Buchreihe. Zwar kann man ihm am Ende immer noch nicht zum Helden küren, dennoch ist viel Potential für mehr offen und lässt vielversprechend auf den nächsten Band blicken.

Das Cove ist durch seine D-Optik ein absoluter Hingucker. Hier gefällt mir dieses Mal die Farbwahl besonders gut. Es verspricht feurig heiß zu werden und dies spiegelt sich auch im Laufe der Handlung wieder.

Der Schreibstil ist jung, spritzig und extrem flüssig. Es spielt mit der aufkommenden Spannung während der Handlung und den Emotionen, der Hauptprotagonisten und auch der Leser, was ich sehr ansprechend finde.

 

 

 

 

Fazit

War der Reihen-Auftakt der Animox-Reihe schon sehr bewegend und spannend, so hat es Autorin Aimée Carter absolut geschafft, den Leser mit grandiosen Ideen und wunderbar gestalteten Protagonisten, erneut auf einer spannenden und emotionalen Ebene abzuholen und auf ein gefährliches Abenteuer zu entführen. Am Ende lässt der zweite Band voller Hoffnung auf den Nachfolger blicken, denn es ist noch so viel Potential vorhanden um es erneut ordentlich krachen zu lassen!

Diese Reihe ist absolut lesenswert, egal wie alt man ist!

 

Eckdaten zum Buch

Autor/in: Aimée Carter

Übersetzt durch: Maren Illinger

Verlag: Oetinger

Erschienen am: 20. März 2017

Seiten : 384

   Preis: 14,99 € ( HC )


     Kaufen ?  * KLICK HIER *

Von mir gibt es

4/4 Butterflies!

Write the message

Your email address will not be published.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können auch abonnieren, ohne zu kommentieren.

preloader

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other